Posts Tagged ‘ Challenge ’

Monthly theme November: Back to school

Crini von All about books denkt sich jeden Monat eine Minichallenge aus. In diesem Monat bin ich das erste Mal dabei. Ziel ist es zu den folgenden Themenbereichen jeweils ein Buch zu lesen. Genauere Infos gibt es hier. Farbig markiert sind die Bücher, die ich auf jeden Fall lesen möchte, durchgestrichen diejenigen, die schon beendet wurden.

© Crini von All about books

 

1. Naturwissenschaft:
– Physik: ein Buch aus dem Genre Science-Fiction
– Chemie: ‘hier stimmt die Chemie’ – eine Liebesgeschichte
–> Birbæk, Michael: Nele & Paul
– Biologie: eine Geschichte, die sich um eine Person mit ausergewöhnlichen Kräften dreht

2. Sprache:
– Deutsch: ein Buch eines deutschen Autors
–> Schorlau, Wolfgang: Die letzte Flucht
– Englisch: ein englischsprachiges Buch
– Französisch: ein Buch das in Frankreich spielt

3. Gemeinschaftskunde:
– Geschichte: ein historisches Buch
– Sozialkunde: eine Dystopie/Utopie
– Erdkunde: ein Buch das einen auf eine ganz besondere Reise mitnimmt
–> Wells, Benedict: Fast genial

4. Künstlerisches:
– Musik: ein Buch das sich in irgendeiner Weise mit Musik beschäftigt
– Bildene Kunst: ein Buch mit einem besonderen Cover
–> Brom: Der Kinderdieb

 

Halbzeitstand Challenges bzw. oje

Damit das hier kein allzu großes Gejammer wird, dass ich nicht zum Lesen komme, werde ich nur ganz kurz schreibe, wie es bei den jeweiligen Challenges aussieht. 😛

Sarah’s Jane Austen-Challenge

Zeitraum: 1.7.2010- 30.6.2011

© Sarahs-Buch-Archiv

Dass ich eine Challenge nicht schaffe, ist gar nicht so selten und damit habe ich mich inzwischen abgefunden. Aber kein einziges Buch zu lesen, ist schon ziemlich schwach, vor allem, da ich mich endlich einmal an Jane Austen wagen wollte. So ist Sarahs Challenge leider total untergegangen. 😦 Damit ich Jane Austen nicht total vergesse, nehme ich mir jetzt einfach noch vor „Pride and Prejudice“ bis zum Ende des Jahres zu lesen und hoffe, dass ich das schaffe.

 

SuB-Abbau Challenge

Ich habe zwar bisher 18 Bücher dieses Jahr gelesen, aber auch trotz weniger Käufe das ein oder andere Buch bekommen oder geliehen. Darum dümpelt der SuB immer noch bei 225 Büchern rum und mir fehlen noch 26 Bücher bis ich unter 200 bin. Aber ich bin zuversichtlich, momentan hat wieder eine buchkauffreie Phase angefangen und Lust zum Bücherkaufen habe ich auch nicht. 🙂

I’m in English Challenge

Bei dieser Challenge habe ich wohl noch am meisten geschafft, aber es geht auf und ab und Rezensionen fehlen auch noch. Dafür bin ich auf den Oscar Wilde-Geschmack gekommen und dass ist doch auch was.

Zwischenstand:

  • Januar: Oscar Wilde „The importance of being earnest“
  • Februar: Noch nicht geschafft, dafür schon das Strafbuch von Raymond Chandler „Killer in the rain“
  • März: Buch und Strafbuch fehlen noch
  • April: Kressman Taylor „Address unknown“, einfach nur genial
  • Mai: Buch und Strafbuch fehlen mal wieder
  • Juni: Tolle Märchen von Oscar Wilde „The happy prince and other tales“

Werde Entdecker- Challenge

Der Anfang lief noch ganz gut, aber dann fehlte die Zeit zum Lesen und Geduld zum Rezensieren. Hoffentlich läuft die zweite Hälfte des Jahres besser. 😉

Klassiker aus aller Herren Länder

Nada.

Sookie Stackhouse Challenge

Leider auch noch nichts, aber es ist ja auch nur ein Buch erstmal bei mir. 😉

Jutta Profijt: Kühlfach 4

Inhalt:
Sascha Lerchenberg, genannt Pascha, ist ein einfacher Autodieb, wenn auch ein ziemlich guter. Sein letzter Auftrag, einen Mercedes SLR zu klauen, geht aber gehörig nach hinten los. Was schief gehen kann, geht schief und so findet er sich ziemlich bald in der Kölner Rechtsmedizin wieder. Ganz tot ist er jedoch nicht, seine Seele scheint noch zu leben und er kann Kontakt zu dem spießigen Rechtsmediziner Martin Gänsewein aufnehmen. Gemeinsam nehmen die beiden die Ermittlungen in Paschas Mord auf, denn was wie ein Unfall aussieht, ist keiner.

Meinung:
Wer kurzweilige Unterhaltung sucht, ist bei diesem Buch sehr gut bedient. Profijt schafft es unterhaltsam zu schreiben und dabei nie platt zu werden. Aus Paschas Perspektive erlebt der Leser rückblickend seinen letzten Tag und die folgenden Ermittlungen. Paschas herrlich schnoddrige Art und teilweise ungehobelte Sprache tun ihr übriges dazu, dass das Buch wie im Flug gelesen ist. Am besten sind die Auseinandersetzungen zwischen Pascha und Martin, sie zoffen und bekriegen sich und sind doch voneinander abhängig. Der einzige Makel ist, dass die Handlung teilweise etwas absehbar ist und fast jedes Fettnäpfchen und Unglück mitgenommen wird.

Fazit:
„Kühlfach 4“ ist ein Krimi der etwas anderen Art, der sich sehr gut liest und viel Spaß macht. Für zwischendurch und zum Abschalten ist Profijts Werk nur zu empfehlen. Ich bin froh, dass Teil 2 „Im Kühlfach nebenan“ schon in meinem Regal steht.

Jutta Profijt: Kühlfach 4. dtv. Taschenbuch: 9783423211291 (9,95€).

Noch mehr Herausforderungen…

Auch auf die Gefahr hin, dass ich scheitere, habe ich mich noch bei zwei weiteren Challenges angemeldet. Einmal bei der I’m in English-Challenge von Katrin von Saiten und Nina von Libromanie, zum anderen bei der SuB-Abbau-Challenge von Christine.

I’m in … English Challenge

© Libromanie & Buchsaiten

Ganz grob: Ziel ist es jeden Monat ein englisches Buch zu lesen. Das kleingedruckte findet ihr auch hier.^^

SuB-Abbbau-Challenge

© Lesemomente

Bei dieser Challenge gibt es drei verschiedenen Varianten, entweder den SuB vom 31.12.2010 halbieren, den SuB unter eine gewisse Anzahl zu bringen oder eine ebenfalls selbst bestimmte Anzahl an Büchern aus dem 2010er SuB zu lesen. Ich habe mich angesichts meines großen SuB dafür entschieden ihn von 225 Büchern am 31.12.2010 auf unter 200 zu bringen, was auch so mein Mindestziel für dieses Jahr ist.^^ Genauere Regeln etc finden sich hier.

Meine Fortschritte (hoffentlich!) bei allen Challenges befinden sich oben in der Leiste unter Challenges und Co.

Neues Jahr, neue Challenges

Wie der ein oder andere auch, wollte ich dieses Jahr nicht an so vielen Challenges teilnehmen. Da aber eine verlockender als die andere ist und sie sich zum Teil auch überschneiden, versuche ich einfach mein Bestes.^^

Den Anfang macht Lenas Klassikerchallenge, bei der ich mich schon vor einer Weile angemeldet habe, es aber noch nicht geschafft habe einen Artikel zu schreiben.

© wuestenfux / Pixelio.de & http://www.zumleuchtturm-blog.de/

Zeitraum: 1.1.2011-31.12.2011

Ziel ist es aus mindestens 10 verschiedenen Ländern, Regionen bzw. Erdteilen ein Buch zu lesen. Näheres hierzu findet ihr auf Lenas Seite.

Ich habe mich vorerst für folgende Regionen entschieden, Kriterium war v.a. ob sie sich auf dem SuB oder im Bücherregal meiner Eltern befinden:

  • Afrika: Nadine Gordimer- Niemand, der mit mir geht
  • Deutschland: Klaus Mann- Mephisto
  • Frankreich: Gustave Flaubert- Madame Bovary
  • Irland: Oscar Wilde- The importance of being earnest
  • Italien: Dante Alighier- Die göttlich Komödie
  • Österreich/Schweiz: Friedrich Dürrenmatt- Justiz
  • Ozeanien: Thomas Keneally- Schindlers Liste
  • Polen/Ungarn/Tschechien: Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins
  • Russland: Lew Tolstoi- Anna Karenina
  • Skandinavien: Selma Lagerlöf- Gösta Berling oder Nils Holgersson
  • Südamerika: Gabriel Garcia Marquez- Hundert Jahre Einsamkeit
  • UK: Jane Austen- Pride & Prejudice
  • USA: Herman Melville- Moby Dick

Sookie-Stackhouse-Challenge

Zeitraum: 1.1.2011-31.12.2011

Auch Irina von Bücher-über-alles hat eine Challenge ins Leben gerufen und da ich schon so viel von den Sookie-Stackhouse-Büchern und True Blood gehört habe und es immer mal lesen wollte, werde ich auch hier mitmachen. Jedoch werde ich erstmal nur den ersten Teil lesen und dann entscheiden, ob es mir liegt und eventuell die anderen auch noch kaufen.^^ Die genauen Regeln findet ihr ebenfalls bei Irina.

Charlaine Harris- Dead until dark

Werde Entdecker-Challenge

© Bibliophilin + Ailis

Zeitraum: 1.1.2011-31.12.2011

Und da ich viel zu selten Krimis und Thriller lese, kommt hier Ailis und Dorotas Challenge wie gerufen und so möchte auch ich dieses Jahr Entdecker werden und jeden Monat ein Buch aus dem Genre lesen. Genaueres dazu gibt es hier.

Folgende Bücher werde ich wahrscheinlich lesen, der größte Teil befindet sich noch auf meinem SuB oder im Bücherregal meiner Eltern.

  • Tana French: Totengleich
  • Jacques Berndorf: Eifel-Filz
  • Ian Rankin: Wolfsmale
  • Paul Johnston: The Death List
  • Adrian McKinty: Der sichere Tod
  • Stewart O’Nan: Alle, alle lieben dich
  • Leon de Winter: Das Recht auf Rückkehr
  • Simon Beckett: Written in Bone
  • Bret Easton Ellis: Lunar Park
  • Jutta Profijt: Kühlfach 4
  • William Boyd: Eines Menschen Herz
  • Jussi Adler-Olsen: Erbarmen

Fazit: Ich bilde mich weiter-Challenge


Diese Challenge war meine erste und prompt bin ich gnadenlos gescheitert. Gerade mal die Hälfte der Bücher habe ich geschafft, also 6/12. Bis auf Janne Teller und Donna Milner haben sie mir auch nicht ansatzweise gefallen. Hoffentlich schaffe ich die Challenges dieses Jahr besser. 🙂

Biographie: Schwarze Frau, weißes Land von Waris Dirie

Fantasy/ Sciene Fiction:

Horror:

Klassiker: Jane Austen:

Krimis/Thriller: Jo Nesbø: Headhunter

Sach-/ Fachbücher:

Dramen/ Lyrik:

Historische Romane: Die Schwester der Königin von Philippa Gregory

Humor & Satire: Plötzlich Shakespeare von David Safier

Liebesroman:

Kinder- und Jugendbücher: Nichts (was im Leben wichtig ist) von Janne Teller

Romane/ Erzählungen: Der Tag, an dem Marilyn starb von Donna Milner