Archive for the ‘ Rund ums Buch ’ Category

Urlaubs-SuB

In einer Woche geht es endlich in den ersten richtigen Urlaub seit vier oder fünf Jahren. Ich freue mich schon riesig auf zwei Wochen Kroatien und da wir mit dem Auto fahren, dürfte der Buchauswahl auch keine Grenze gesetzt sein. Theoretisch. 😉 Nicht jedoch mit meinem Freund, der hat sich darauf nicht eingelassen und nach harten Diskussionen, „darf“ ich jetzt 10 Bücher und nochmal zwei dünne + Kindle mitnehmen. Es ist ja nicht so, dass ich täglich ein Buch lese, aber auch im Urlaub möchte ich etwas Auswahl haben. Ich denke, da bin ich nicht die einzige. 😀 Nach gefühlt wochenlangem Zusammensuchen habe ich mich jetzt auch endlich entschieden und möchte das euch nicht vorenthalten. 😉 In letzter Zeit war es doch etwas zu ruhig hier!

Das ist meine Auswahl, ich bin gespannt, was ich tatsächlich lesen werden.

Falls ihr nicht alles erkennen könnt, hier noch einmal die Liste (von oben nach unten):

  • Der Kindle mit folgenden Büchern: John Green „Paper Towns“, Gemma Malley „The Declaration“, Michelle Raven „Vertraute Gefahr“ und „Rivers of London“ von Ben Aaronovitch wird Anfang September noch einziehen, falls es das SuB-Abbau Extrem Thema von Crini erlaubt. 😉
  • Oscar Wilde: The picture of Dorian Gray; im zweiten Versuch, beim ersten Mal fehlte mir die Muße.
  • Mark Haddon: Supergute Tage; wurde mir schon zigmal von meiner Mutter ans Herz gelegt, jetzt muss es mal mit. 🙂
  • Adrian McKinty: Der sichere Tod, klingt einfach schön fies
  • Paola Mastrocola: Ich dachte, ich wär ein Panther; keine Ahnung, warum ich das mal gekauft habe
  • Delphine de Vigan: No & ich; hab ich bisher nur gutes von gehört
  • Oliver Storz: Die Freidbadclique; möchte ich schon ewig lesen, vom Klappentext her könnte es ein Lieblingsbuch werden!
  • Oliver Bottini: Mord im Zeichen des Zen; Krimis sind immer urlaubstauglich
  • Alan Bradley: Flavia de Luce- Mord im Gurkenbeet
  • Felix Thijssen: Cleopatra; noch ein Krimi
  • Rita Falk: Winterkartoffelknödel; nachdem mir Verena hiervon sooo oft vorgeschwärmt hat, kommt der Krimi unpassenderweise mit den warmen Süden 😉
  • Mechthild Gläser: Stadt aus Trug und Schatten
  • Sadie Jones: Kleine Kriege

Habt ihr Tipps, welche Bücher ich unbedingt lesen muss?

Challenge 2012: Back to the roots

Auch im nächsten Jahr möchte ich mal wieder an der einen oder anderen Challenge teilnehmen. Und damit die Teilnahme dieses Mal hoffentlich erfolgreicher wird, werde ich mich auch nicht an soooo vielen (hoffentlich!) versuchen. 😉

Aber eine der wenigen ist die „Back to the Roots“-Challenge von Crini. Hierbei ist es das Ziel mindestens 12 deutsche Bücher zu lesen. Hiervon müssen acht Autoren sein, von denen man noch nichts gelesen hat und vier dürfen von bekannten Autoren sein. Aber näheres zu den Regeln findet ihr hier. Beim Raussuchen der Bücher beziehungsweise Auslosen (!) habe ich festgestellt, dass ich kaum deutsche Bücher lese und auch deutlich weniger Bücher von deutschen Autoren habe. :-O

© Crini von All about books

Diese Bücher werde ich wahrscheinlich lesen:

Unbekannte Autoren (für mich):

  1. Klaus Mann: Mephisto
  2. Anne Frank: Tagebuch
  3. Rita Falk: Dampfnudelblues
  4. Sylvia Stuckmann: Kaja in der Außenwelt (Mein Name in einem Buchtitel :D)
  5. Tom Liehr: Pauschaltourist
  6. Hartmut Lange: Das Konzert
  7. Jurek Becker: Jakob, der Lügner
  8. Monika Maron: Stille Zeile Sechs

Bekannte Autoren:

  1. Klaus Kordon: Wie Spucke im Sand
  2. Michael Ende: Der … Wunschpunsch
  3. Theodor Storm: Durch die Stille braust das Meer
  4. Kerstin Gier: Die Mütter-Mafia

Monthly Theme Dezember: Jahreszeiten

Letzten Monat bei dem Monthly Theme von Crini war ich leider nicht sonderlich erfolgreich mit nur einem Buch. Mal schauen, ob es diesen Monat etwas besser wird und ich um Weihnachten zum Lesen komme.

Das Thema ist Jahreszeiten, was wie ich finde sehr gut zum Jahresabschluss passt. Und so ist man nicht so sehr an den Winter gebunden. 🙂 Das kleingedruckte befindet sich wieder hier.© Crini von All about books

1. Frühling: ein Buch, das im Frühling gekauft wurde

Oscar Wilde: The picture of Dorian Gray [Im gefühlt 10ten Versuch dieses Jahr! Aber ich habe gerade festgestellt, dass ich für dieses Jahr nur noch 3 ungelesene Bücher habe, die ich mir selbst gekauft habe. Eine zur Abwechslung mal gute Quote. 😛 (Insgesamt sind es noch 15 von diesem Jahr)]

2. Sommer: ein Buch, mit einem sommerlich, fröhlichem Cover

 Gabriel Garcia Marquez: Hundert Jahre Einsamkeit

3. Herbst: ein Buch, das im Herbst erschienen ist

 Benedict Wells: Fast genial

4. Winter: ein Buch, das inhaltlich zum Winter/Weihnachten passt

Sven Nordqvist: Morgen, Findus wird’s was geben.

November 2011

Gelesen:

25. Wolfgang Schorlau: Die letzte Flucht (4)

Gelesene Bücher: 1

Gelesene Seiten November: 351

insgesamt: 4347 von 20000 Seiten + die Seiten aus dem Juli noch

SuB am Monatsbeginn/ Monatsende: 230/229 d.h. -1

Aktionen/Challenges: Für das Monthly Theme im November habe ich ein Buch geschafft. Besser als gar keins. 😛

Mein Plan den SuB vor Dezember etwas abzubauen, hat leider nicht geklappt. Und jetzt kommt mit Geburtstag und Weihnachten auch noch die bücherreichste Zeit. :O Zum Lesen werde ich wohl auch in der Adventszeit nicht wirklich kommen. Arbeit, familiäre Verpflichtungen, sowie der noch ausstehende Praktikumsbericht und die Bachelorarbeit, die voran kommen muss, halten mich ordentlich auf Trab. Aber Jammern hilft ja auch nichts. 😛 Und vllt. werde ich vor oder nach Weihnachten meinen SuB mal wieder ausmisten. 😀

Noch mehr Herausforderungen…

Auch auf die Gefahr hin, dass ich scheitere, habe ich mich noch bei zwei weiteren Challenges angemeldet. Einmal bei der I’m in English-Challenge von Katrin von Saiten und Nina von Libromanie, zum anderen bei der SuB-Abbau-Challenge von Christine.

I’m in … English Challenge

© Libromanie & Buchsaiten

Ganz grob: Ziel ist es jeden Monat ein englisches Buch zu lesen. Das kleingedruckte findet ihr auch hier.^^

SuB-Abbbau-Challenge

© Lesemomente

Bei dieser Challenge gibt es drei verschiedenen Varianten, entweder den SuB vom 31.12.2010 halbieren, den SuB unter eine gewisse Anzahl zu bringen oder eine ebenfalls selbst bestimmte Anzahl an Büchern aus dem 2010er SuB zu lesen. Ich habe mich angesichts meines großen SuB dafür entschieden ihn von 225 Büchern am 31.12.2010 auf unter 200 zu bringen, was auch so mein Mindestziel für dieses Jahr ist.^^ Genauere Regeln etc finden sich hier.

Meine Fortschritte (hoffentlich!) bei allen Challenges befinden sich oben in der Leiste unter Challenges und Co.

Neues Jahr, neue Challenges

Wie der ein oder andere auch, wollte ich dieses Jahr nicht an so vielen Challenges teilnehmen. Da aber eine verlockender als die andere ist und sie sich zum Teil auch überschneiden, versuche ich einfach mein Bestes.^^

Den Anfang macht Lenas Klassikerchallenge, bei der ich mich schon vor einer Weile angemeldet habe, es aber noch nicht geschafft habe einen Artikel zu schreiben.

© wuestenfux / Pixelio.de & http://www.zumleuchtturm-blog.de/

Zeitraum: 1.1.2011-31.12.2011

Ziel ist es aus mindestens 10 verschiedenen Ländern, Regionen bzw. Erdteilen ein Buch zu lesen. Näheres hierzu findet ihr auf Lenas Seite.

Ich habe mich vorerst für folgende Regionen entschieden, Kriterium war v.a. ob sie sich auf dem SuB oder im Bücherregal meiner Eltern befinden:

  • Afrika: Nadine Gordimer- Niemand, der mit mir geht
  • Deutschland: Klaus Mann- Mephisto
  • Frankreich: Gustave Flaubert- Madame Bovary
  • Irland: Oscar Wilde- The importance of being earnest
  • Italien: Dante Alighier- Die göttlich Komödie
  • Österreich/Schweiz: Friedrich Dürrenmatt- Justiz
  • Ozeanien: Thomas Keneally- Schindlers Liste
  • Polen/Ungarn/Tschechien: Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins
  • Russland: Lew Tolstoi- Anna Karenina
  • Skandinavien: Selma Lagerlöf- Gösta Berling oder Nils Holgersson
  • Südamerika: Gabriel Garcia Marquez- Hundert Jahre Einsamkeit
  • UK: Jane Austen- Pride & Prejudice
  • USA: Herman Melville- Moby Dick

Sookie-Stackhouse-Challenge

Zeitraum: 1.1.2011-31.12.2011

Auch Irina von Bücher-über-alles hat eine Challenge ins Leben gerufen und da ich schon so viel von den Sookie-Stackhouse-Büchern und True Blood gehört habe und es immer mal lesen wollte, werde ich auch hier mitmachen. Jedoch werde ich erstmal nur den ersten Teil lesen und dann entscheiden, ob es mir liegt und eventuell die anderen auch noch kaufen.^^ Die genauen Regeln findet ihr ebenfalls bei Irina.

Charlaine Harris- Dead until dark

Werde Entdecker-Challenge

© Bibliophilin + Ailis

Zeitraum: 1.1.2011-31.12.2011

Und da ich viel zu selten Krimis und Thriller lese, kommt hier Ailis und Dorotas Challenge wie gerufen und so möchte auch ich dieses Jahr Entdecker werden und jeden Monat ein Buch aus dem Genre lesen. Genaueres dazu gibt es hier.

Folgende Bücher werde ich wahrscheinlich lesen, der größte Teil befindet sich noch auf meinem SuB oder im Bücherregal meiner Eltern.

  • Tana French: Totengleich
  • Jacques Berndorf: Eifel-Filz
  • Ian Rankin: Wolfsmale
  • Paul Johnston: The Death List
  • Adrian McKinty: Der sichere Tod
  • Stewart O’Nan: Alle, alle lieben dich
  • Leon de Winter: Das Recht auf Rückkehr
  • Simon Beckett: Written in Bone
  • Bret Easton Ellis: Lunar Park
  • Jutta Profijt: Kühlfach 4
  • William Boyd: Eines Menschen Herz
  • Jussi Adler-Olsen: Erbarmen

Fazit: Ich bilde mich weiter-Challenge


Diese Challenge war meine erste und prompt bin ich gnadenlos gescheitert. Gerade mal die Hälfte der Bücher habe ich geschafft, also 6/12. Bis auf Janne Teller und Donna Milner haben sie mir auch nicht ansatzweise gefallen. Hoffentlich schaffe ich die Challenges dieses Jahr besser. 🙂

Biographie: Schwarze Frau, weißes Land von Waris Dirie

Fantasy/ Sciene Fiction:

Horror:

Klassiker: Jane Austen:

Krimis/Thriller: Jo Nesbø: Headhunter

Sach-/ Fachbücher:

Dramen/ Lyrik:

Historische Romane: Die Schwester der Königin von Philippa Gregory

Humor & Satire: Plötzlich Shakespeare von David Safier

Liebesroman:

Kinder- und Jugendbücher: Nichts (was im Leben wichtig ist) von Janne Teller

Romane/ Erzählungen: Der Tag, an dem Marilyn starb von Donna Milner

Ich lese gerade…

…alles und nichts. Normalerweise lese ich immer nur ein Buch, maximal zwei zur Zeit. Ist das nicht der Fall, gefällt mir mindestens eines der Bücher überhaupt nicht oder es ist der falsche Zeitpunkt.

Momentan sind es vier Bücher, ohne „Ronja Räubertochter“, die ich mit meiner kleinen Schwester lese. Da wären „Rot ist mein Name“ von Orhan Pamuk, mit dem ich mich schon seit Juni oder so versuche. Er ist sehr schön geschrieben, aber irgendwie werden wir beide nicht warm. Haruki Murakami auf der wilden Schafsjagd macht mich gerade auch nicht glücklich und Rafael Horzon mit „Das weiße Buch“ erst recht nicht. Das letzte habe ich bei Lovelybooks in einer Testleserunde mit dem Autoren gewonnen. Er hat sich bis jetzt  erst einmal kurz zu Wort gemeldet und bisher kann ich nur sagen, man verpasst nichts, wenn man seine angebliche Autobiografie nicht gelesen hat.

Schließlich habe ich heute noch „Die Töchter der Kälte“ von Camilla Läckberg angefangen, ich hoffe sie bringt mich wieder in Lesestimmung. Wobei ich eigentlich lernen muss, nächste Woche habe ich noch eine Prüfung und 2 Wochen später endlich die letzte für dieses Semester!

Da mein SuB nicht kleiner wird, habe ich ab nächster Woche bis zum 15. November ein Buchkaufverbot, ich hoffe, ich bleibe stark. Aber davor möchte ich mir noch ein letztes kaufen. Habt ihr einen Tipp für mich? Einen Schatz, den ihr mit mir teilen möchtet? Eines, bei dem man traurig ist, wenn es zu Ende ist? Denn dieses Jahr war meine Buchauswahl leider noch nicht so toll, nur ein 5-Sterne-Buch war dabei. Kein annehmbarer Zustand also. Tipps, welche Bücher vom SuB ich in nächster Zeit lesen muss, sind auch sehr willkommen! Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

Fazit: Read-a-thon

Etwas verspätet kommt auch mein Fazit zum Read-a-thon. Gefallen hat er mir auf jeden Fall sehr gut, auch wenn ich nicht durchgehalten habe. Um 24:00 Uhr habe ich mich aus dem Internet verabschiedet und auch nicht mehr gelesen. Ich hätte einfach zumindest die Nacht davor, wenn nicht sogar ein paar Tage davor etwas früher ins Bett gehen sollen und Energietanken, aber so war ich einfach zu müde. Mein Ziel, ein Buch beenden und ein zweites komplett zu lesen, habe ich geschafft, aber das war auch nicht wirklich schwierig, da beide sehr dünn waren. Vielleicht hätte ich mir ein paar Kommentare mehr gewünscht, andererseits könnte ich das nächste Mal bei anderen mich auch mal zeigen.^^ Meine reine Lesezeit für 16 Stunden Read-a-thon-Teilnahme lässt noch zu wünschen übrig. Das nächste Mal muss ich versuchen meine Familie zu verbannen. Die kam nämlich ständig rein und wollte irgendwas von mir. Und ich muss meinem Freund wahrscheinlich mal sagen, dass er was für mich kochen soll! Bei anderen scheint das ja schon ganz gut zu klappen 😀

Beim nächsten Mal, wenn ich Zeit habe, bin ich wieder dabei und vielleicht halte ich dann ja durch.

Der Read-a-thon in Zahlen:

  • 2 beendete Bücher, davon eins bereits vorher begonnen (Janne Teller-Nichts & Elisabeth Rank- Und im Zweifel für dich selbst)
  • 1 angefangenes Buch: Krystyna Kuhn: Das Tal-Das Spiel
  • Gelesene Seiten: 339
  • Gelesene Zeit (pi mal Daumen): 6 Std. 40 min

Da fällt mir noch etwas ein, das nächste Mal sollte ich noch etwas an meiner Buchauswahl arbeiten. Mehr spannendes ist von Nöten oder vielleicht hätte ich mit „Das Tal“ früher anfangen sollen, dann wäre ich bestimmt nicht so schnell müde geworden, denn letzte Nacht hat mich dieses Buch wach gehalten.^^

Read-a-thon

Seit ca. einem halben Jahr fiebere ich diesem Tag/Wochenende entgegen. So ziemlich genau seitdem ich von der Existenz des Read-a-thon mitbekommen habe. Zwischendurch habe ich, wie vermutlich viele andere Blogger fast einen Herzinfarkt bekommen, da die ursprüngliche Initiatorin Melli wie vom Erdboden verschluckt ist. Aber zum Glück wurde er gerettet, näheres dazu hier.

Die ganze Woche bin ich schon ganz hibbelig und heute abend erst recht, dabei sollte ich langsam mal in die Koje gehen. Sonst werde ich das mit dem Durchhalten erst recht nicht schaffen.^^ Ich versuche natürlich mein Bestes. Regelmäßig werde ich morgen folgende Seite aktualisieren, dort finden sich dann auch die Antworten auf Karlas Fragen vom Lovely Books-Blog und auf die ein oder andere stündliche Aktion von Kari und Steff.

Verfolgen könnt ihr meine Lesefortschritte (hoffentlich!) auf folgender Seite.