Archiv für Februar 2013

[Monatsfazit] Januar 2013 oder auch: Ich hätte gerne mehr Zeit.

Eigentlich hatte ich die Hoffnung, dass ich im neuen Jahr wieder etwas mehr zum Bloggen komme. Das war so aber leider ein Trugschluss. Die Uni und diverse andere Aktivitäten haben mich fest im Griff. Zum Lesen bin ich aber trotzdem im Januar gekommen und das ist ja das wichtigste. Der Rest kommt auch noch zu seinem Zeitpunkt. 🙂 Ansonsten habe ich seit einer halben Ewigkeit mal wieder eine Rezension geschrieben und hatte einen sehr fantasylastigen Monat.

Da ich immer noch kaum zum Rezensionen schreiben komme, werde ich ab jetzt immer ein, zwei Sätze zu den Büchern schreiben. Inspiriert hat mich hierbei Papiergeflüster. Ich möchte aber immer etwas mehr schreiben, da es momentan noch oft die einzige Meinung meinerseits zu einem Buch ist.

Gelesen:

1. Suzanne Collins: Die Tribute von Panem- Flammender Zorn 4/5

Endlich habe ich den dritten und letzten Teil der Tribute gelesen. Das Finale rund um Katniss, Peeta und Gale hat mir sehr gut gefallen, vielleicht ging es nicht so aus, wie ich es mir gewünscht hätte, aber es war stimmig.

2. Andreas Séché: Zwitschernde Fische 3/5

Konnte mich leider gar nicht begeistern, mehr dazu in der Rezension.

3. Anne Rice: Gespräch mit einem Vampir 4/5

Toller Vampirklassiker, die Rezension folgt noch.

4. Gemma Malley: The Declaration 3/5

In ferner Zukunft sind die Energiereserven knapp und die Menschen altern dank diverser Medikamente nicht. Surpluses wie Anna, Kinder, die eigentlich nicht geboren werden sollten, werden in staatlichen Erziehungsanstalten zu demütigen Haushaltshilfen ausgebildet. Bis eines Tages Peter, ein Junge von außen, auftaucht. Eine nette Geschichte mehr aber auch nicht. Die Fortsetzungen werde ich wohl nicht mehr lesen.

5. Eric-Emmanuel Schmitt: Das Kind von Noah 5/5

Einfach nur toll, bitte unbedingt lesen. Das war definitiv nicht das letzte Buch von Schmitt, das ich lesen werden, auch wenn ich mit religiösen Büchern eigentlich gar nichts anfangen kann.

Aussortiert:
1. Diana Gabaldon: A breath of snow and ashes -> Gebe ich gerne gegen Porto ab. 🙂

Gelesene Bücher: 5, davon vom SuB: 1

Neue Bücher: 0

Gelesene Seiten: 1329 Seiten

Insgesamt: 1329 von 20000 Seiten

SuB am Monatsbeginn/ Monatsende: 238/233 d.h. -5

SuB-Abbau Extrem:

Das Ziel war im Januar 3 Bücher vom SuB abzubauen und nur gut zu begründete neue Bücher zu haben. Mehr als 3 Bücher habe ich gelesen. Neu hinzugekommen ist nur ein Wanderbuch „Zwitschernde Fische“. Ich finde es insofern gut begründet als dass ich das Buch nur ganz kurz auf dem SuB hatte, da es ein Wanderbuch ist. 😉