Lemony Snicket: Der schreckliche Anfang

Lemony Snicket #1: Der schreckliche AnfangInhalt:
Den drei Baudelaire-Kindern, Violet, Klaus und Sunny geht es richtig gut. Sie dürfen meistens machen, was sie wollen und haben liebevolle Eltern. So fahren sie zum Beispiel am liebsten bei schlechtem Wetter an den Strand, da sie dann diesen ganz für sich haben. Violet, mit 14 Jahren die Älteste, erfindet am liebsten komplizierte Dinge, wie eine Maschine, die ins Meer geworfene Steine zurückholt. Klaus ist 12 Jahre alt und hat sich schon durch die halbe Bibliothek seiner Eltern gelesen und die kleine zweijährige Sunny beißt am liebsten auf harte Sachen. Die drei sind zwar etwas eigentümliche, aber sympathische und glückliche Kinder. Bis eines Tages, das ist hier nicht zu viel verraten, die Eltern sterben und eine „Reihe betrüblicher Ereignisse“ beginnt. Sie kommen zum nächsten Verwandten, der in der gleichen Stadt wohnt. Graf Olaf, ein Schauspieler und schrecklicher, geldgieriger Mann, der den dreien das Leben schwer macht und das wohl auch noch in den folgenden zwölf Bänden der Reihe.

Meinung:
Die Erlebnisse der drei Baudelaire-Waisen werden von einem Erzähler, wahrscheinlich Lemony Snicket, berichtet, welcher den Leser während der Lektüre mehrfach warnt, dass man doch eine erfreulichere Geschichte lesen und dieses Buch beiseite legen sollte.

Es gibt auf dieser Welt vielerlei verschiedene Bücher. Das ist auch vernünftig, denn es gibt vielerlei verschiedene Menschen, und jeder will etwas anderes lesen. Leute, die zum Beispiel ungern Geschichten lesen, in denen kleinen Kindern schreckliche Dinge passieren, sollten dieses Buch sofort weglegen.

Beim selbstverständlichen Weiterlesen 😉 wird deutlich, dass Violet, Klaus und Sunny sehr clevere Kinder sind, denen meistens viel schneller als den Erwachsenen in ihrer Umgebung klar wird, dass sich Unheil anbat. Und das geschieht am laufenden Band. Graf Olaf malträtiert die drei mit schrecklichen Hausarbeiten, während er den ganzen Tag weg ist. Sein wahrer Plan ist es jedoch an das Vermögen der Kinder zu kommen, was fortan zu seinem Lebensziel wird.
Nichtsdestotrotz handelt es sich nicht um ein trauriges Buch, denn die Art des Erzählers lockert die Geschichte  durch einen stetigen ironischen Unterton und einen zwinkenden Blickauf und lässt das Geschehen erträglich werden. Regelmäßige Worterklärungen durch den Erzähler stören zwar manchmal, hierbei sollte jedoch nicht vergessen werden, dass dies eine Kinderbuchreihe ist. Die Illustrationen von Brett Helquist runden den Einstieg in die Reihe betrüblicher Ereignisse perfekt ab.

Fazit:
Wer sich zu erwachsen für Kinderbücher fühlt, sollte die Finger von diesem Buch lassen. Allen anderen kann ich es nur empfehlen, mich haben die Baudelaire-Waisen mit ihren Eigenarten und schrecklichen Erlebnissen um den Finger gewickelt. Zum Glück sind noch Band 2, 3, 6, 7 und 9 auf meinem SuB. 😀

Lemony Snicket: Der schreckliche Anfang. Eine Reihe betrüblicher Ereignisse #1. Manhattan Bücher. Gebunden: 978-3442545797 (13,00€).

  1. Ich habe alle dreizehn Bände über die Baudelairegeschwister gelesen. Wärmstens zu empfehlen!! 😉

  2. Hm, ich glaube, ich wag mich da auch mal ran, es klingt sehr interessant! Danke für Deinen Besuch, ich hab Dich auch gleich getaggt! Auf einen wunderbaren Leseherbst!

      • kajasbuecher
      • 8. Oktober 2012

      Du musst halt wissen, dass es ein Kinderbuch ist. Aber eigentlich kann man gar nicht als die Baudelairegeschwister zu lieben! Den wünsch ich dir auch und ein entspanntes neues Semester. 😉

        • queenelyza
        • 8. Oktober 2012

        Oh danke. Wann geht es denn bei Dir weiter, Du gehst Richtung Master, oder hab ich das falsch im Kopf?

        Kinderbücher sind doch toll, ich lese die viel zu selten. Aber das ist ein guter Vorsatz für den dieswöchigen Büchereibesuch!

  3. Ja, genau. Ich bin gerade in das zweite Mastersemester gekommen. Bei uns an der Uni ist es ganz praktisch. Ein Semester lang können wir sowohl im Bachelor als auch im Master eingeschrieben sein, somit ist der Übergang fast nahtlos. 🙂
    Und bei dir?

    Ich finde sie auch meistens toll, bloß scheint es viele Erwachsene zu stören. Auf jeden Fall bin ich auf deine Meinung gespannt. 🙂 Ganz toll ist übrigens auch „Drei für immer“ von Marie-Aude Murail!!!

  4. Huhu,
    Wollte mal hören wie es dir geht und wie die Challenge so läuft ? 🙂
    Lieben Gruß
    Miri

    • Hej!
      Danke für deine Nachfrage! So ganz grün sind wir uns nicht. 😉 Das vegane Essen geht gut, aber ich bin halt echt oft unterwegs und in der Uni und da finde ich das viele Kochen nervig. Obwohl mir so kochen total viel Spaß macht. Leider macht auch niemand mit aus meiner Familie.
      Gegen die Regeln habe ich auch schon mal verstoßen und muss dann 3 Tage anhängen. Bist du auch in der Facebookgruppe? Die sind da alle ziemlich streng. 😉

      Machst du die Challenge eigentlich noch?

      Liebe Grüße

      Kaja

      PS. Ich werde dann wohl nur eine erweiterte Rezension schreiben, zum Bloggen fehlt mir gerade leider die Zeit. :-/

      • Hi,
        Ja, das kochen fand ich auch sehr zeitaufwändig, gut dass mein Mann mitgemacht hat, da war es etwas leichter. Ich habe mich aber Auswärts auch oft nicht an die Regeln gehalten.
        Mach dir keinen Stress, es ist deine Challenge 🙂
        In der Fb-Gruppe bin ich aber nicht aktiv, viele sind da echt zu krass. Das ist aber in vielen veganen Foren der Fall, da geht es irgendwie nur noch darum wer der bessere Veganer ist, das mag ich nicht. Darum bin ich da auch immer schnell wieder ausgetreten.

        Ich versuche im Moment so viel wie möglich Vegan zu kochen, aber an die Challenge-Regeln (kein Zucker/kein Weißmehl/ keine Nudeln) halte ich mich nicht mehr… Aber ein paar Kilos müssen noch weg und ich weiß, dass es einfach und lecker geht, darum werde ich wohl nach Weihnachten (im Januar) noch mal einen Anlauf starten.

        Viel Erfolg weiterhin und ich bin sehr gespannt auf deinen Abschlussbericht.

      • Huhu!

        Da bin ich ja beruhigt, in der Gruppe habe ich manchmal das Gefühl, dass ich nur unter perfekten Menschen bin, die alle superschnell abnehmen und sich nie Fehler leisten. 😛
        Ich kann dich da absolut verstehen. 🙂

        Wie ich danach weitermache, weiß ich auch noch nicht so recht. Wahrscheinlich auch, dass ich so oft vegan wie möglich esse, keine Eier mehr und Milchprodukte in Maßen und dann bio und ohne Lab. Da habe ich bisher nicht drauf geachtet beim Käse. :O

        Dankeschön und ich werde dann etwas schreiben!

    • znm
    • 5. Dezember 2012

    Hallo Kaja 🙂
    Ich muss gestehen, dass ich die Bücher nie gelesen habe, aber ich liebe den Film sehr. In puncto „Kinderbuch“ ist das vielleicht so wie bei Narnia? Auch „Kinderbücher“, aber nur Erwachsene bzw. Leute mit viel klassischer Bildung verstehen den Hintergrund. Oder wie die Eddie Dickens-Trilogie (dicke Empfehlung right there, genial) von Philipp Ardagh, die einfach zu grausam komisch sind für Kinder.
    Dein Blog macht mir Lust, selber Rezensionen zu schreiben 🙂 Ich schau mich noch ein bisschen um!
    Liebe Grüße, Zoe

    • znm
    • 5. Dezember 2012

    Oh nein, jetzt muss ich noch einen Kommentar schreiben. Ich habe nämlich gerade in der sidebar gesehen, dass du gerade Nachtzug nach Lissabon liest. Das habe ich von meiner Vermieterin während meiner 4 Monate Arbeiten in Konstanz geliehen bekommen und es hat mir noch viel mehr Lust auf mein Lateinstudium gemacht. Wenn dir das Buch gefällt, solltest du dir auch Perlmanns Schweigen ansehen. Mich zumindest haben die Bücher einfach sehr gefallen.
    Und ich laufe jetzt Gefahr, dumme Fragen zu stellen, aber als angehende Pädagogin (vielleicht) weiß ich ja, dass es das nicht gibt. Jedenfalls: Was studierst du und hast du schon Die Eleganz des Igels gelesen? Wie sieht’s aus mit Murakami? Ok, ich halte mich jetzt zurück und stöbere weiter in deinem Blog. Hoffentlich muss ich nicht mehr Kommentare schreiben 😉

    • katnissdean
    • 23. Januar 2013

    Die ersten 6 Bücher hab ich auch bereits ^^ die anderen werden dieses Jahr nich geholt. Finde die Reihe sehr toll.

    • Ich finde die Reihe auch echt toll, v.a. ist es echt schön ab und an mal ein Kinderbuch zu lesen und die drei sind mir sofort ans Herz gewachsen. 🙂 Bei mir sind da noch ein paar Lücken, 4 und 5 fehlen und dann habe ich wieder 6,7 und 9. Also das ein oder andere folgt noch, aber erst muss der SuB etwas sinken. 😉

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s