Archiv für Juni 2012

[Monatsfazit] Mai 2012

Der Mai fing eigentlich ganz passabel an, doch spätestens ab der Mitte des Monats geriet ich endgültig in die Fänge der Bachelorarbeit. 😉 Dementsprechend habe ich nicht sehr viel gelesen. Aber es war eine absolute SuB-Leiche dabei, von Paulo Coelho, die mir leider überhaupt nicht gefallen hat.

Gelesen:
16. Thomas Brussig: Am kürzeren Ende der Sonnenallee (4)
17. Buddhadeva Bose: Das Mädchen meines Herzens (4)
18. Paulo Coelho: Elf Minuten // Abgebrochen (0)

Getauscht:
1. Peter Stamm: Agnes
2. Friedricht Ani: Süden und der Luftgitarrist

Gelesene Bücher: 3

Neue Bücher: 2, davon gelesen: 0

Gelesene Seiten Mai: 485 Seiten

Insgesamt: 5274 von 20000 Seiten

SuB am Monatsbeginn/ Monatsende: 238/237 d.h. -1

Aktionen/Challenges:

  • “Back to the roots”-Challenge:  Auch diesen Monat habe ich zumindest lesetechnisch das Soll geschafft und einen unbekannten deutschen Autor gelesen. „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“ hat mir sehr gut gefallen.
  • SuB-Abbau extrem: Diesen Monat durfte ich nicht mehr als 9 neue Bücher erhalten, da ich nur zwei Bücher ertauscht habe, bin ich inzwischen beim 5. bestandenen Monat. 😀
  • An Leserunden habe ich im Mai nicht teilgenommen. Dafür planen Verena und ich endlich ab 15. Juni die Leserunde zu “Nele & Paul” von Michel Birbaek bei lovelybooks. Den Link hierzu werde ich noch posten, weitere Mitleser sind herzlich willkommen!

Trotz einer geringen Anzahl an Büchern war der Mai eigentlich ganz passabel. Bis auf Paulo Coelho, den würde ich gerne für immer vergessen. Ich habe mich, glaube ich noch nie so sehr über einen Schreibstil aufgeregt. Er schreibt so fürchterlich von oben herab! Leider habe ich noch zwei weitere Bücher von ihm im Regal. :O „Elf Minuten“ würde ich an einen Interessenten auch vertauschen, vielleicht liegt es ja jemand anderem mehr?