Archiv für Juli 2011

Offline

Morgen bzw. inzwischen schon heute geht es los zum Praktikum. Gepackt ist mehr oder weniger alles, irgendwas habe ich bestimmt vergessen. 😉 Für die erste Woche packe ich erstmal „nur“ 5 Bücher oder so ein, wahrscheinlich auch welche, die ich schon angefangen habe. Der Rest folgt dann nächste Woche, wenn ich wieder in Berlin bin. Bis dahin kann es auch dauern, bis ich wieder online bin. Wie ich das mache, weiß ich noch nicht, vielleicht mit einem Surfstick. Aber gelesen habe ich bis dann bestimmt mehr als in den letzten Wochen. 🙂

Drückt mir bitte die Daumen, ein wenig aufgeregt bin ich schon.

Bis bald!!!

Wie viele Bücher für 3 Monate?

Ab August bin ich für drei Monate nicht in Berlin. Für ein Praktikum werde ich dann im Norden wohnen. Neben meinem halben Haushalt möchte ich natürlich auch Bücher mitnehmen. Doch wie viele? Habt ihr eine Idee? Dazu solltet ihr vielleicht noch wissen, dass ich den ganzen Tag arbeiten werde und kaum jemand kenne. Genug Zeit sollte vorhanden sein, sodass selbst ich Langsamleser mal was schaffe.

Habt ihr vielleicht Tipps oder Vorschläge von meinem SuB, welches Buch unbedingt mit muss? Vielen Dank schon mal im Voraus. 😉

Halbzeitstand Challenges bzw. oje

Damit das hier kein allzu großes Gejammer wird, dass ich nicht zum Lesen komme, werde ich nur ganz kurz schreibe, wie es bei den jeweiligen Challenges aussieht. 😛

Sarah’s Jane Austen-Challenge

Zeitraum: 1.7.2010- 30.6.2011

© Sarahs-Buch-Archiv

Dass ich eine Challenge nicht schaffe, ist gar nicht so selten und damit habe ich mich inzwischen abgefunden. Aber kein einziges Buch zu lesen, ist schon ziemlich schwach, vor allem, da ich mich endlich einmal an Jane Austen wagen wollte. So ist Sarahs Challenge leider total untergegangen. 😦 Damit ich Jane Austen nicht total vergesse, nehme ich mir jetzt einfach noch vor „Pride and Prejudice“ bis zum Ende des Jahres zu lesen und hoffe, dass ich das schaffe.

 

SuB-Abbau Challenge

Ich habe zwar bisher 18 Bücher dieses Jahr gelesen, aber auch trotz weniger Käufe das ein oder andere Buch bekommen oder geliehen. Darum dümpelt der SuB immer noch bei 225 Büchern rum und mir fehlen noch 26 Bücher bis ich unter 200 bin. Aber ich bin zuversichtlich, momentan hat wieder eine buchkauffreie Phase angefangen und Lust zum Bücherkaufen habe ich auch nicht. 🙂

I’m in English Challenge

Bei dieser Challenge habe ich wohl noch am meisten geschafft, aber es geht auf und ab und Rezensionen fehlen auch noch. Dafür bin ich auf den Oscar Wilde-Geschmack gekommen und dass ist doch auch was.

Zwischenstand:

  • Januar: Oscar Wilde „The importance of being earnest“
  • Februar: Noch nicht geschafft, dafür schon das Strafbuch von Raymond Chandler „Killer in the rain“
  • März: Buch und Strafbuch fehlen noch
  • April: Kressman Taylor „Address unknown“, einfach nur genial
  • Mai: Buch und Strafbuch fehlen mal wieder
  • Juni: Tolle Märchen von Oscar Wilde „The happy prince and other tales“

Werde Entdecker- Challenge

Der Anfang lief noch ganz gut, aber dann fehlte die Zeit zum Lesen und Geduld zum Rezensieren. Hoffentlich läuft die zweite Hälfte des Jahres besser. 😉

Klassiker aus aller Herren Länder

Nada.

Sookie Stackhouse Challenge

Leider auch noch nichts, aber es ist ja auch nur ein Buch erstmal bei mir. 😉

Juni 2011

Als wirklichen Aufschwung kann man es nicht bezeichnen, aber ich habe im Juni ein Buch mehr als im Mai gelesen und das sind dann schon glatt 100 % mehr. 😉 Mal schauen, ob ich im Juli mehr schaffe, bezweifel es aber eher. Es rufen zahlreiche Abgaben und Klausuren, aber wer weiß.

Gelesen:
17. Jutta Profijt: Im Kühlfach nebenan (4)
18. Oscar Wilde: The happy prince and other tales (5)

Gelesene Bücher: 2

Gelesene Seiten Juni: 377

insgesamt: 3828 von 20000 Seiten

SuB am Monatsbeginn/ Monatsende: 227/225 d.h. -2

Beide Bücher im Juni haben mir sehr gut gefallen. Jutta Profijts Krimireihe um Pascha Lerchenberg ist sehr unterhaltsam und empfehlenswert. The happy prince and other tales, eine Märchensammlung, war mein 2. Wilde. Ich kann ihn nur bedingslos empfehlen, selbst wenn man, wie ich, kein großer Märchenfan ist. 🙂

Zu dem Stand der Challenges gibt es nicht sehr viel zu sagen, außer dass ich nicht vorankomme. Zumindest im Juni habe ich es wieder geschafft ein englisches Buch zu lesen, aber sonst sieht es mau aus. Ich werde jetzt nur noch lesen, was ich sowieso schaffe und mir deswegen keinen Stress mehr machen. Das gleich gilt für die Rezensionen, wenn ich in dem ganzen Stress eine schaffe, bin ich froh, wenn nicht  ist es auch in Ordnung. 😛